Klimawandel - Handeln in globaler Verantwortung

DTM fährt auch in den nächsten drei Jahren am Nürburgring

Januar 13, 2012

Die Piloten der DTM fahren auch in den nächsten drei Jahren am Nürburgring um Sieg und Punkte. Rechteinhaber und -vermarkter der DTM, der ITR e. V., und die Nürburgring Automotive GmbH (NAG) schlossen jetzt einen neuen Vertrag bis 2014. Jörg Lindner und Kai Richter, Gesellschafter der NAG, betonten: „Die populärste internationale Tourenwagenserie gehört am Nürburgring längst zu den herausragenden Motorsportveranstaltungen des Jahres.“ Für beide Seiten sei es somit selbstverständlich gewesen, den Vertrag für das Rennen auf dem traditionsreichen Eifelkurs zu verlängern.

Die Motorsportfans können sich beim nächsten Auftritt am Ring vom 17. bis 19. August 2012 zudem auf einen Dreikampf der Marken freuen. BMW kehrt stark und ambitioniert in die DTM zurück. Die Teams von Audi und Mercedes-Benz, die in den letzten Jahren die Meisterschaft unter sich ausmachten, freuen sich auf die neue Konkurrenz. Nürburgring-Geschäftsführer Jörg Lindner erwartet auch eine neue Zuschauerklientel: „Die Fans von BMW werden begeistert sein über die Rückkehr ihrer Marke in den Top-Motorsport. BMW ist ein zusätzlicher Zuschauermagnet.“

Wie in den vergangenen Jahren begleitet auch in Zukunft ein attraktives Show- und Rahmenprogramm das DTM-Wochenende in der Eifel.

Quelle: www.nuerburgring.de

Termine 2012

Januar 6, 2012

 24.03. VLN Probe- und Einstellfahrt
31.03. 59. ADAC Westfalenfahrt
14.04. 37. DMV 4-Stunden-Rennen
28.04. 54. ADAC ACAS H&R-Cup
23.06. 43. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy
07.07. 52. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen
21.07. 35. RCM DMV Grenzlandrennen
04.08. 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen
25.08. 44. ADAC Barbarossapreis
29.09. 36. DMV 250-Meilen-Rennen
27.10. 37. DMV Münsterlandpokal

Quelle: www.vln.de

Danke für eine fantastische Saison!

Dezember 30, 2011

Die abgelaufene Saison hat die Erwartungen der VLN übertroffen. Die Teilnehmer der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring boten 2011 packenden Motorsport und das Interesse der Fans und der Medien war größer als je zuvor. Ohne zuverlässige Partner und Helfer wäre dieser Erfolg nicht zu realisieren gewesen. Aus diesem Grund bedanken sich die elf Gesellschafter der VLN, bestehend aus dem AC Altkreis Schwelm, dem AC Monheim, dem ADAC Westfalen, dem Dortmunder MSC, dem MSC Adenau, dem MSC Münster, dem MSC Sinzig, der Renngemeinschaft Düren, dem Rheydter Club für Motorsport, dem Ruhrblitz Bochum und der Nürburgring GmbH.

Allen wünschen wir einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Essen Motor Show: VLN zieht positives Fazit

Dezember 16, 2011

Die VLN zieht nach zehn Tagen auf der Essen Motor Show ein positives Fazit. Neben dem großen VLN-Stand mit einer 3D-Darstellung einer Nordschleifen-Runde, der eine beliebte Anlaufstelle für die zahlreichen Messebesucher war, und dem VLN-Fanshop-Stand, war vor allem die Fahraction in Halle 7 erneut ein großer Zuschauermagnet. Hier sorgte eine Vielzahl an Teilnehmern der populärsten Breitensportserie Europas für ein unvergessliches Spektakel.

„Wir haben mit unseren Teilnehmern, Partnern und auch Fans viele positive Gespräche führen können“, sagt Karl Mauer, VLN-Geschäftsführer für Marketing und Medien. „Dabei war das Feedback zur abgelaufenen Saison fast durchweg positiv. Natürlich gab es hier und da auch interessante Anregungen und Kritikpunkte, die wir in die Planungen für das Jahr 2012 mit einfließen lassen.“

Die 44. Essen Motor Show hat dank der vor zwei Jahren begonnenen Neu-Ausrichtung wieder deutlich Fahrt aufgenommen. Die 513 Aussteller und insgesamt ca. 340.000 Besucher stellten der Messe wieder ein sehr gutes Zeugnis aus. Zum Teil wurden ihre Erwartungen deutlich übertroffen. Wozu nicht zuletzt der weltweit einzigartige, auf automobile Sportlichkeit fokussierte Angebotsmix beigetragen hat.

Quelle: www.vln.de

Meisterlich!

Dezember 9, 2011

Black Falcon sicherte sich 2011 bereits den dritten Titel in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Unter der Bewerbung‚ Black Falcon Team TMD Friction‘ errangen Carsten Knechtges, Manuel Metzger und Tim Scheerbarth mit dem BMW Z4 sowohl die Gesamtmeisterschaft als auch die Titel im VLN Serienwagen Cup und der VLN Junior Trophäe. Neben der außerordentlich starken Leistung der drei jungen Piloten steckt vor allem die unermüdliche Arbeit des gesamten Teams hinter diesem Erfolg – umso schöner, dass es sich bei der amtierenden Meistertruppe um ein waschechtes Eigengewächs der Langstreckenmeisterschaft handelt…

In der VLN stellten sich neben den sieben Klassen- und zwei Gruppensiegen des Meistertrios viele weitere Erfolge ein, insgesamt wurden im Jahr 2011 nicht weniger als 14 Gruppensiege und 21 Klassensiege in vier verschiedenen Klassen eingefahren. Oleg Volin, Philipp Leisen und Sean Paul Breslin waren im BMW M3 mit insgesamt sechs Klassen- und Gruppensiegen bei den VLN-Serienwagen fast genauso erfolgreich unterwegs wie Andreas und Ralf Schall, die ihren kultigen Mercedes-Benz 190 erstmals unter der Bewerbung von Black Falcon in die ‚Grüne Hölle‘ schickten und sieben Klassen- sowie sechs Wertungsgruppensiege in der Gruppe H feiern konnten.

„2011 war für uns in mehrfacher Hinsicht ein toller Erfolg“, sagt Böhm. „Wir blicken auch weiterhin immer nach vorne.“

Quelle: www.vln.de

Erfolgreiche VLN-Piloten beim BMW-Sportpokal

Dezember 2, 2011

Im feierlichen Rahmen wurden am Samstag die erfolgreichen Piloten des BMW-Sportpokals geehrt. Die drei VLN-Meister Carsten Knechtges, Manuel Metzger und Tim Scheerbarth des Team Black Falcon nahmen als bestplatzierte Deutsche unter tosendem Applaus im Doppelkegel der BMW-Welt in München die Trophäen für Platz acht in der BMW-Privatfahrerwertung entgegen. Der Sieg ging an den Kanadier Paul Dalla Lana der in den USA mehr als 23 Starts mit einem BMW bestritt. Neben den Black-Falcon-Junioren wurden auch Mario Merten (Platz 12) und Wolf Silvester (Platz 16) aus dem Kreis der VLN-Fahrer geehrt.

In der Jubiläumssaison des BMW Sportpokals kämpften insgesamt 235 Teilnehmer um das Gesamtpreisgeld in Höhe von 250.000 Euro – so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte dieses Wettbewerbs. BMW-Motorsportdirektor Marquardt sagte: „Auch nach 50 Jahren ist die Anziehungskraft des BMW Sportpokals für Fahrerinnen und Fahrer aus aller Welt ungebrochen. 2011 hat die Teilnehmerzahl erneut einen neuen Rekordwert erreicht. Auf welch vielfältige Art und Weise mit BMW Automobilen erfolgreich Rennsport betrieben werden kann, beweist ein genauer Blick auf das Teilnehmerfeld: 27 unterschiedliche Modelle sind in über 40 Rennserien auf vier Kontinenten zum Einsatz gekommen und haben neun Titel errungen. Jeder Pilot, der beim BMW Sportpokal mitmacht, gehört zur BMW Motorsport Familie. Das wissen die Teilnehmer seit nunmehr einem halben Jahrhundert zu schätzen. Sie sind fantastische Botschafter für BMW.“

Quelle: www.vln.de

Die VLN auf der Essen Motor Show 2011.

November 25, 2011

Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring präsentiert sich auch in diesem Jahr auf der Essen Motor Show. Vom 25. November (Fachbesuchertag) bis zum 4. Dezember ist die populärste Breitensportserie Europas in Halle 6 (Stand 506) zu finden. In unmittelbarer Nähe zur Motorsport-Arena, in der auch 2011 wieder eine Reihe von spektakulären Rennfahrzeugen aus der ‚Grünen Hölle’ für Aufsehen sorgen werden, gibt es für die Besucher Information und Unterhaltung.

Der spektakuläre und neue Stand der VLN Langstreckenmeisterschaft wartet dabei mit einer Weltpremiere auf: zum ersten Mal können Besucher eine Onboard-Runde auf der Nürburgring Nordschleife in modernster 3D-Technik erleben. „Das wird ein ganz besonderer Leckerbissen für alle Freunde der ‚Grünen Hölle’“, sagt Karl Mauer, VLN-Vorstand für Marketing und Medien. „Näher dran ist man nur, wenn man selber im Rennauto sitzt.“ Rennauto ist übrigens ein gutes Stichwort, denn in gewohnter Manier werden auf dem VLN-Stand in Essen Rennfahrzeuge zu sehen sein. Für die Aktiven liegt die Ausschreibung zur Saison 2012 bereit und die Experten der Serie beantworten gerne Fragen von Teilnehmern und denen, die es werden wollen. Für die Fans der Serie bietet die Sonderausgabe der VLN racing news einen Rückblick auf die abgelaufene Saison sowie eine Vorschau auf 2012. Neben der VLN sind auch eine Reihe von Sponsoren und Partnern bei dem Branchentreffen im Ruhrgebiet vertreten: Premio, H&R, ADAC, ATS, sport auto, Audi, Bilstein, BMW Motorsport, Ford, Renault, DSK sowie der Nürburgring.

Quelle: www.vln.de

Frikadelli Racing mit Pech – PROsport zufrieden

November 18, 2011

Mit dem zehnten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft verabschiedeten sich die Rennfahrer in die Winterpause. Doch zunächst ließen es sich die Teams und Fahrer nicht nehmen noch einmal Motorsport vom Feinsten auf der Nürburgring- Nordschleife zu zaubern. Auch die Teams mit Unterstützung des Porsche Zentrum Willich ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen – mit unterschiedlichen Ergebnissen. So erreichten Sabine Schmitz und Klaus Abbelen mit ihrem Porsche 997 GT3 R das Ziel auf Rang zehn in der Klasse SP9 (Gesamtklassement Rang 56). Nach dem Podiumsplatz vor zwei Wochen schien dies ein eher enttäuschendes Ergebnis zu sein, doch die Platzierung hatte ihren Grund: In der dritten Runde verabschiedete sich eine der beiden Antriebswellen. Die Mannschaft wollte daraufhin schon einpacken, doch die Piloten ließen das nicht zu. Nach etwa 30 Minuten Reparaturpause konnte es weitergehen. Zwar hatte der Porsche dadurch deutlich an Boden verloren, aber die Fans dankten es den beiden Piloten. Ganz anders das Bild bei PROsport Performance. Der seriennahe Porsche Cayman absolvierte erneut ein schnelles Rennen und sicherte sich Rang fünf in der Klasse V6. Thomas Koll, Heinz-Josef „Juppi“ Bermes und Helmut Weber waren von der Leistung und Abstimmung des Autos begeistert. „Über den Winter muss jetzt an dem Auto weiter gearbeitet werden, denn auch die Konkurrenz schläft nicht“, meinte PZ-Geschäftsführer Joachim Tünnesen. Zwar darf innerhalb der Klasse nur wenig an dem Auto geändert werden, doch an den wenigen Stellschrauben, die es gibt, ist noch etwas Luft.

Quelle: www.vln.de

So gut wie noch nie: PoLe-Racing Gesamt-27.

November 11, 2011

Mit dem ersten Top-30-Resultat im Gesamtklassement für das PoLe Racing Team des Porsche Zentrum Lennetal endete der zehnte und letzte Lauf zur Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Johannes Kirchhoff (Iserlohn) und Gustav Edelhoff (Menden) wurden nach etwas mehr als vier Stunden Renndistanz auf dem 27. Gesamtrang und fünften Platz in der Klasse abgewinkt. „Das heutige Resultat ist das i-Tüpfelchen auf eine hervorragende Saison“, sagte Johannes Kirchhoff. „Vielen Dank an alle, besonders an die Mechaniker vom Porsche Zentrum Lennetal und von race&event, die hierzu beigetragen haben.“ Der Effizienz wird im modernen Motorsport immer größere Bedeutung beigemessen. Teilweise gibt es Sonderwertungen für das effizienteste Fahrzeug. Eine besondere Taktik hatten sich Kirchhoff und Edelhoff daher für das Saisonfinale überlegt: Mit dem seriennahen Porsche 911 GT3-RS wollte das Duo während der vierstündigen Renndistanz nur einmal zum Tanken an die Boxen. „Bei nur zwei Fahrern würden wir so einen Stopp sparen. Wir werden die Schaltdrehzahl um 500 Umdrehungen pro Minute auf 8.000 reduzieren. Ob es klappt, wissen wir nicht, aber es ist einen Versuch wert“, sagte Edelhoff. Um es vorwegzunehmen: Es sollte nicht reichen. Zwar ist der seriennahe Bolide sparsamer als reinrassige Sportler aus Zuffenhausen, aber 25 Rennrunden plus Einführungsrunde sind einfach zwei Umläufe zu viel. Trotz des gedrosselten Tempos erreichte das Duo einen guten fünften Platz von zehn Startern bei den Specials bis 4000 ccm (SP7). Und was noch viel wichtiger war: Mit dem 27. Gesamtrang gab es das beste Resultat aller Zeiten für das PoLe Racing Team!

Quelle: www.vln.de

Nächste Station der VLN: die Essen Motor Show

November 4, 2011

Nächste Station der VLN: die Essen Motor ShowVom 25. November (Fachbesuchertag) bis zum 4. Dezember ist die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring auf der Essen Motor Show in Halle 6, Stand 506 zu finden. Der spektakuläre und neue VLN-Stand wartet mit einer Weltpremiere auf: Zum ersten Mal können Besucher eine Onboard-Runde auf der Nürburgring Nordschleife in modernster 3D-Technik erleben. „Das wird ein ganz besonderer Leckerbissen für alle Freunde der Grünen Hölle“, sagt Karl Mauer, VLN-Vorstand für Marketing und Medien. „Näher dran ist man nur, wenn man selber im Rennauto sitzt.“ Für die Aktiven liegt die Ausschreibung zur Saison 2012 bereit und die Experten der Serie beantworten gerne Fragen von Teilnehmern und denen, die es werden wollen. Für die Fans der Serie bietet eine Sonderausgabe der VLN racing news einen Rückblick auf die abgelaufene Saison sowie einen Ausblick auf 2012.

Quelle: www.vln.de

Nächste Seite »