Klimawandel - Handeln in globaler Verantwortung

Zum „Rheincafé“ (1)

Januar 18, 2013

Warum soll nach 26 Jahren nicht mal jemand anderes die Chance bekommen, das Rheincafé zu führen. Die Verdienste von Herrn Nolden in allen Ehren. In den 18 Jahren, die ich jetzt in Bad Honnef wohne, hat mich persönlich das Rheincafé konzeptionell nicht wirklich überzeugt. Eine Marke war das nie. Der Biergarten ist ein Selbstläufer, das Restaurant sicher nicht. Kündigungen zum Jahreswechsel zu verschicken ist übliche Praxis. Ich habe das selbst vor 17 Jahren in Königswinter zwei Tage vor Weihnachten erlebt. Da wurde ohne Vorankündigung bekannt gegeben, dass der Standort zum 30.6. geschlossen wird und ich hatte über die Feiertage ausreichend Zeit mir zu überlegen, ob ich nach Stuttgart umziehe oder nicht. Bitte kein falsches Mitleid. Herr Nolden ist Geschäftsmann.
Tom

Kommentare

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?